Kanton Aargau

Angesichts des rapiden Wachstums ihrer Linux-Serverlandschaft benötigte die Kantonsverwaltung Aargau eine bessere Lösung zur Verwaltung von Patches und Updates. Novell ZENworks Linux Management ermöglicht die einfache Remote-Installation von Updates sowohl für das Betriebssystem als auch für SAP- und andere Softwareprodukte. Das Ergebnis: Ein einziger Mitarbeiter kann nun die gesamte Linux-Umgebung der Einrichtung verwalten.

Übersicht
Der Aargau liegt im Norden der Schweiz und ist mit 580.000 Einwohnern der viertgrößte Kanton des Landes. Die Aargauer Kantonsregierung ist zuständig für eine Vielzahl öffentlicher  Dienstleistungen wie Bildung und Gesundheit und erzielt Steuereinnahmen in Höhe von ca. 4,5 Milliarden Schweizer Franken pro Jahr.

Herausforderung
Zur optimalen Erfüllung der  Anforderungen seiner Bürger verlässt die Kantonsverwaltung Aargau sich auf führende IT-Systeme wie SAP und Oracle. Da die Infrastruktur jedoch größtenteils auf veralteter Technologie basiert, entschied die IT-Abteilung, zur Gewährleistung des reibungslosen Betriebs moderner Anwendungen und Datenbanken einige Änderungen vorzunehmen.

„Wir beschlossen die Umstellung auf eine gemischte Infrastruktur mit 330 Microsoft Windows-Servern, 75 Sun Solaris-Servern und 65 Linux-Servern“, erklärt Andreas Brütsch, Spezialist für Linux- und UNIX-Systeme bei der Kantonsverwaltung Aargau. „Nachdem wir verschiedene Linux-Distributionen getestet hatten, fiel unsere Entscheidung auf SUSE Linux Enterprise Server. Wir waren insbesondere beeindruckt von der Art und Weise, in der Novell unsere Mitarbeiter bei der Migration mit Support und Training unterstützt hat.“

Im Zuge des Wachstums der Linux-Umgebung wurde die Verwaltung von Patches und Updates jedoch immer aufwändiger. Für die SAP-Server waren andere Patches erforderlich als für die Oracle-Server, und die IT-Mitarbeiter verbrachten einen Großteil ihrer Zeit damit, den Überblick über die verschiedenen Anforderungen der diversen Server zu behalten.

Lösung
„Wir haben zunächst versucht, die Betriebssystem-Updates von Novell über einen Installationsserver zu beziehen und sie dann auf die Server im Netzwerk aufzuspielen, aber das verlief nicht zu unserer Zufriedenheit“, so Brütsch. „Auf den meisten unserer Server ist mittlerweile SUSE Linux Enterprise Server 10 installiert, doch einige Oracle-Server arbeiten noch mit Version 9 – dies überforderte jedoch den Installationsserver und hatte zur Folge, dass einige Patches nicht ordnungsgemäß heruntergeladen wurden. Deswegen mussten wir jeden Server einzeln überprüfen, um sicherzustellen, dass alle über die jeweils aktuellsten Patches verfügten.“

Die Kantonsverwaltung Aargau beschloss deshalb, in eine spezielle Linux-Managementlösung zu investieren, und bat Novell um Rat. Novell schlug die Zusammenarbeit mit dem in der Schweiz ansässigen Novell Partner NEXPERT vor.

„NEXPERT wartete im Nu mit einem Angebot auf, und es war klar, dass die Lösung  bestens auf unsere Anforderungen ausgerichtet war“, erklärt Brütsch. „Wir entschieden uns daher für die Implementierung von Novell ZENworks Linux Management. NEXPERT und Novell  Consulting haben bei diesem Projekt eine wichtige Rolle gespielt. Dank der reibungslosen Zusammenarbeit mit unserem eigenen Team konnten die Installation der Software und das Rollout innerhalb von nur drei Monaten abgeschlossen werden.

Dank Novell ZENworks Linux Management kann das IT-Team jedem einzelnen Server ein Profil zuweisen. Das Profil enthält u. a. Informationen zur SUSE Linux Enterprise-Version und zu den Service Packs, die auf dem Server installiert sind, und gibt an, ob der Server im 32- oder 64-Bit-Modus läuft. Novell ZENworks wählt dann automatisch die geeigneten Updates für jedes System aus und lädt sie herunter, sodass sie auf den Zielservern installiert werden können.

„Wir setzen sowohl physische Server als auch einige mit VMware ESX virtualisierte Server ein – und alle lassen sich mithilfe von Novell ZENworks Linux Management verwalten“, freut sich Brütsch. „Die Flexibilität der Software ist ein unschätzbarer Vorteil für große Linux-Umgebungen, weil es möglich ist, eine Vielzahl spezieller Anforderungen zu erfüllen – und zwar ohne dass dem IT-Team dadurch mehr Arbeit entsteht.“

Ergebnisse
Dank Novell ZENworks Linux Management ist es der IT-Abteilung der Kantonsverwaltung Aargau gelungen, den Verwaltungs- und Wartungsaufwand für die Linux-Umgebung zu reduzieren. Ein einziger Mitarbeiter ist nun in der Lage, ohne Unterstützung des restlichen Teams das gesamte Patchund Updatemanagement für die Server durchzuführen.

Und da die Novell ZENworks-Lösung so benutzerfreundlich ist, können andere Teams innerhalb der IT-Abteilung sich im Bedarfsfall um die Verwaltung bestimmter Geräte kümmern und sind dabei nicht auf die Hilfe des Patchspezialisten angewiesen.

„Beispielsweise sind für einige der SAP Systeme spezielle Updates erforderlich, und das SAP-Team kennt sich damit einfach besser aus als ich“, so Brütsch. „In der Vergangenheit musste ich bei jedem neuen Update die Mitarbeiter des SAP-Teams um Hilfe bitten. Jetzt verschaffen sie sich einfach über die übersichtliche Oberfläche von Novell ZENworks Linux Management einen Überblick über die verfügbaren Updates und fragen dann bei SAP nach, welche der Updates installiert werden sollten, was deutlich einfacher ist.“

Novell ZENworks Linux Management installiert und aktualisiert jedoch nicht nur Linux-Betriebssysteme, sondern übernimmt auch das Provisioning anderer Software. Die Kantonsverwaltung Aargau setzt dasProdukt seit Neuestem zur Implementierung von Java-Paketen für die SAP-Umgebung ein und möchte den Einsatz langfristig noch ausweiten.

„Derzeit schöpfen wir das Potenzial von Novell ZENworks Linux Management nicht einmal annähernd aus“, sagt Brütsch. „Trotzdem vereinfacht Novell ZENworks Linux Management das Servermanagement und verringert den Verwaltungsaufwand in einer expandierenden Linux-Landschaft.”