Kanton Zug

Die Kantonsverwaltung Zug verwendet Novell ZENworks Configuration Management 11 und das ENGL Imaging Toolkit zur einfachen Erstellung und Verwaltung eines einheitlichen Microsoft Windows 7-Basisimages für verschiedene Hardwareplattformen sowie zu dessen automatischen Bereitstellung auf 2.000 Geräten.

Übersicht
Als einer der 26 Gliedstaaten der Schweiz ist der Kanton Zug für die Bereitstellung vielfältiger öffentlicher Dienstleistungen für über 100.000 Einwohner zuständig, z. B. in den Bereichen Gesundheits- und Sozialwesen, Bildung und Verkehr.

Herausforderung
Die IT-Abteilung der Kantonsverwaltung Zug ist mit einem großen Computing-Netzwerk betraut, das aus ca. 2.000 PCs und 200 Servern besteht. Die 35 Mitarbeiter des IT-Teams suchen ständig nach Möglichkeiten, die Produktivität zu steigern und innerhalb des begrenzten Budgets effizienten Benutzer-Support zu liefern.

Die Kantonsverwaltung Zug plante ein Upgrade von Microsoft Windows XP auf Windows 7, um weiterhin den Support von Microsoft sowie die neuesten Funktionen in Anspruch nehmen zu können.

„Wir wollten die Migration auf Windows 7 möglichst effizient und mit minimalen Unterbrechungen für die Benutzer durchführen“, so Thomas Leuthard, Stellvertretender Leiter Support beim Kanton Zug. „Da unser IT-Team relativ klein ist, war es uns sehr wichtig, einen möglichst großen Teil des Vorgangs zu automatisieren.“
Lösung
Die Kantonsverwaltung Zug nutzt seit vielen Jahren Novell Software und verwendete bereits Novell ZENworks Configuration Management 10 zur zentralen Verwaltung der Desktop-Clients. Die bevorstehende Migration auf Windows 7 bot die ideale Gelegenheit für ein Upgrade der Novell ZENworks-Lösung auf die neueste Version.

„Wir haben einige alternative Optionen geprüft, aber diese erfüllten nicht alle Anforderungen“, erklärt Leuthard. „Unsere Erfahrungen mit Novell ZENworks waren stets gut, und wir wollten es nicht riskieren, eine neue, unbekannte Lösung einzuführen. Das Upgrade auf Novell ZENworks Configuration Management 11 war ein logischer Schritt und die beste Wahl sowohl für das IT-Team als auch für unsere Benutzer.“

Das IT-Team wollte die Funktionalität von Novell ZENworks Configuration Management erweitern, um die Erstellung des Windows 7-Basisimages zu optimieren. „Da wir für eine Kombination aus Desktops, Towers und Notebooks zuständig sind, wollten wir nur ein Windows 7-Basisimage sowie kleinere Treiber-Zusatzimages für unsere verschiedenen Hardwaretypen erstellen“, so Leuthard. „Individuelle Zusatzimages anstelle eines einzigen Masterimages machen es wesentlich leichter, Treiber für die einzelnen Plattformen zu konfigurieren und bereitzustellen.“

Die Kantonsverwaltung Zug fand rasch eine mögliche Lösung: das ENGL Imaging Toolkit, ein für Novell ZENworks Configuration Management optimiertes Tool für die automatisierte Bereitstellung. Zur Evaluierung der Software wandte man sich an den Novell Platinum- und ENGLIntegrationspartner Nexpert und stellte bald fest, dass man die ideale Lösung zur Unterstützung der Novell ZENworks-Umgebung gefunden hatte.

Das IT-Team arbeitete mit Nexpert zusammen, um ein Windows 7-Basisimage sowie Treiber-Zusatzimages für die einzelnen Hardwareplattformen zu erstellen und zu testen. „Nexpert war von Anfang an mit sachkundiger Hilfe und Unterstützung zur Stelle“, lobt Leuthard. „Das Team führte einen fünftägigen Workshop durch und half uns, das Windows 7-Setup einschließlich der Standardanwendungen bedarfsgerecht anzupassen. Wir befinden uns nun in der Pilotphase der Implementierung und blicken einem reibungslosen Rollout entgegen.“
Ergebnisse
Die Kantonsverwaltung Zug geht davon aus, dass die Lösung eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich bringen wird. In Tests hat es mithilfe von Novell ZENworks Configuration Management und dem ENGL Imaging Toolkit nur 30 Minuten gedauert, Windows 7 samt aller Standardanwendungen auf einem PC automatisch bereitzustellen. Das ist etwa 80 Prozent schneller im Vergleich zu den zwei
bis drei Stunden, die nötig sind, um einen einzigen Rechner manuell zu konfigurieren.

Nach Abschluss der Windows 7-Migration profitiert die Kantonsverwaltung Zug von der Fähigkeit, eine große, heterogene ITUmgebung von einem zentralen Kontrollpunkt aus zu verwalten.

Mit dem ENGL Imaging Toolkit gestaltet sich die Erstellung neuer, angepasster Client-Treiber-Images für verschiedene Hardwaretypen deutlich einfacher. „Das ENGL Imaging Toolkit hat dazu beigetragen, die Erstellung und Aktualisierung von Betriebssystem- und Treiber-Images für verschiedene Plattformen erheblich zu vereinfachen“, erklärt Leuthard.

„Anstatt ein einziges Basisimage abändern zu müssen, das sämtliche Treiber enthält, haben wir nun die Flexibilität, Zusatzimages mit den nötigen Treibern und Anwendungen für jeden unserer Rechnertypen erstellen zu können. Dies vereinfacht den Setup- und Implementierungsprozess erheblich und minimiert außerdem das Risiko von Treiberkonflikten und die Notwendigkeit mehrerer Basisimages.“

Novell und ENGL bieten die optimale gebrauchsfertige Lösung für eine kostengünstige Bereitstellung und Verwaltung von Windows 7-Umgebungen.

„Novell ZENworks und das ENGL Imaging Toolkit bilden die perfekte Kombination für uns als Novell Business Partner“, erklärt Werner Henz, CTO der Nexpert AG. „Das ENGL Imaging Toolkit ergänzt die Funktionen von Novell ZENworks Configuration Management. Dadurch können wir Kunden aller Größenordnungen helfen, Windows 7-Umgebungen schnell und einfach zu errichten und zu implementieren.“

Referenzbericht als PDF